Blick vom Steel Rigg Carpark zum Crag Lough; Sycamore Gap, Cumbria

Neues Portfolio: Reisefotografie

Neu im Portfolio findet ihr nun meine Galerien zum Thema „Reisefotografie“. Daher möchte ich euch nun in einer Serie von Blogbeiträgen einzelne Bilder aus den jeweiligen Galerien vorstellen, euch ein wenig von deren Entstehung, der technischen Umsetzung und weiteren Hintergrundinformationen erzählen.

Los geht es heute mit einem Bild aus der ersten Galerie: England. Aufgenommen wurde es in der Grafschaft Cumbria und zeigt den Blick vom Steel Rigg Carpark in Richtung Westen zum Crag Lough. Das Licht an diesem Tag änderte sich minütlich, da sehr tiefe, dunkle Wolkenfetzen mit sturmähnlich Windgeschwindigkeiten über die Landschaft gefegt wurden, wodurch die hier und da erscheinenden Sonnenflecken die Landschaft grandios in Szene setzten.

Der Steel Rigg Carpark ist ein guter Startpunkt, wenn man zum berühmten „Robin Hood Tree“, besser bekannt als „Sycamore Gap Tree“ möchte. Das ist ein Ahorn, der zentriert in einer kleinen Senke steht, durch die der Hadrian’s Wall läuft. Bekannt wurde diese Stelle durch die Hollywood-Verfilmung von „Robin Hood – König der Diebe“ von 1991, in der dort eine Schlüsselszene gedreht wurde. Zu finden ist sie ziemlich genau zwischen Milecastle 39 und Crag Lough.

Der berühmte Baum liegt in diesem Bild in der Senke direkt hinter dem scharfen Knick im Verlauf der Mauer. Ich hatte den Ahorn zwar von der Straße gesehen, hatte aber keine Ahnung, wie weit es dann vom Steel Rigg Carpark zu FUß dorthin wäre… Und da man den Baum wirklich erst im allerletzten Moment sieht, darf man sich einfach nicht verunsichern lassen – er ist wirklich da… 🙂

Leider hatten wir an diesem Tag noch keine Unterkunft gefunden, so dass wir uns dort nicht wirklich lange aufhalten konnten, sonst hätte ich gern noch auf besseres Licht gewartet. Aber das schöne an einer solchen Einsicht ist: Man weiß, dass man unbedingt nochmals dort hin muss!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Abend!
– Martin –

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.